Fliegergruppe Grabenstetten - Teck - Lenninger Tal e.V.


Aktuelles

Aktuelle Segelflüge

Hier werden die Segelflüge angezeigt, die unsere Pilot:innen auf der Plattform weglide.org hochladen. Ein Klick auf den Flug öffnet ihn direkt auf weglide.


Auffrischungsschulung für Gleitschirmflieger mit der Westallgäuer Flugschule

13.11.2021

Am vergangenen Samstag hatten acht unserer Mitglieder die Gelegenheit zu einem Auffrischungskurs mit den Fluglehrern Dominik und Nina, die für diese Veranstaltung extra aus Scheidegg angereist waren. Pünktlich um 9 Uhr trafen sich die Beteiligten zum Briefing der Flugschule. Eine ausführliche Einweisung betreffend der Platzrunde und den örtlichen Gegebenheiten erfolgte durch den Spartenleiter UL Erhard Weiss, der die Flugleitung unter sich hatte. Schwerpunkte der Schulung waren das Starten und Landen mit Trikes und Fußstart-Motorschirmen. Vor allem die Starts wurden von Dominik kritisch beobachtet. Gleichzeitig filmte Nina die Starts zur Videoanalyse um 17 Uhr in unserer Kantine. Dort wurden die Startphasen sämtlicher Teilnehmer ausführlich im gemütlichen Ambiente erörtert.

Bild

Bild

Am Ende des Tages waren alle Piloten zufrieden. Es stellte sich heraus, dass auch routinierte Gleitschirmflieger noch einiges lernen bzw. ihre Kenntnisse auffrischen und verfeinern konnten. An dieser Stelle nochmals ein herzliches Dankeschön an die Westallgäuer Flugschule für die optimale Veranstaltung und das sehr kameradschaftliche Miteinander.


Uhuwettbewerb 2021

26.10.2021

Am 10. Oktober war es bei strahlendem Herbstwetter mal wieder Zeit für einen Uhu-Wettbewerb. Sieben junge Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren dabei. Das Freiflug-Modell vom Typ "Der kleine Uhu" (und seine Artverwandten) wird an einer Leine von Hand in den Himmel gezogen und soll dann möglichst langsam zurück zum Boden gleiten. Sieger ist, wessen Uhu die längste Flugzeit schafft - es sei denn, er macht sich in der Herbst-Thermik selbständig und kehrt gar nicht mehr zurück. Dieses Schicksal erlitt (erneut) das Modell von Anna Pfleiderer. Nach über 20 Minuten war es aus der Sichtweite verschwunden und wird hoffentlich von einem Spaziergänger gefunden und zurückgegeben werden. Den ersten Platz holte sich Jonas Müller, dessen Uhu erst am Vormittag den letzten Schliff erhalten hatte. Vielen Dank an Modellbau Weixler für's Spenden der tollen Sachpreise!

Bild

Bild


Hochzeit auf dem Flugplatz

24.10.2021

Am 04. September 2021 haben sich Katrin und Patrick, zwei unserer langjährigen Fliegerkameraden, in einer wunderschönen und emotionalen Trauungszeremonie auf dem Flugplatz das Ja-Wort gegeben. Nach einem festlichen Empfang auf dem Vorfeld ging es für das frisch getraute Paar mit Anna, Paul, Ella und ihren Gästen nach Metzingen ins stimmig dekorierte Ferientagheim, wo bis spät in die Nacht gefeiert und getanzt wurde.


Patrick hat schon mit 14 Jahren in der Fliegergruppe Grabenstetten das Fliegen gelernt und sich seitdem unermüdlich für unseren Verein eingesetzt, unter anderem als Werkstattleiter, Fluglehrer, Wettbewerbsleiter und schon seit über einem Jahrzehnt als stellvertretender Vorsitzender. Auch Katrin ist seit vielen Jahren in unserem Verein aktiv und bringt sich regelmäßig bei Wettbewerben und im fliegerischen Alltag ein. Gemeinsam haben die beiden neben dem Fliegen auch das Wandern für sich entdeckt. Von Herzen wünschen wir Katrin, Patrick und ihrer Familie das Beste für ihre gemeinsame Zukunft und allzeit guten Flug und sichere Landung.


Metzelsuppe am Samstag 13. November

20.10.2021

Bild Metzelsuppe

Es hat Tradition, dass die Fliegergruppe im Herbst, nach Ende der Flugsaison und kurz bevor die Mitglieder und die Werkstatt von der Winterwartung der Flugzeuge in Beschlag genommen werden, alle Freunde des deftigen Essens zur Metzelsuppe auf den Flugplatz einlädt. Nach einjähriger Pause wollen wir diesen Brauch wieder aufleben lassen. Am Samstag den 13. November ist es so weit. Um 18 Uhr geht's los. Die Fliegergruppe bewirtet mit Schlachtplatte, Kesselfleisch, Leberwurst, Blutwurst, Kraut und natürlich mit allerlei Getränken. Jeder ist herzlich eingeladen. Aufgrund der aktuellen Regelungen wird der Zutritt nur mit 3G-Nachweis (geimpft, genesen oder getestet) und mit Angabe der Kontaktdaten möglich sein. Es gilt eine Maskenpflicht mit Ausnahme beim Essen und Trinken. Diesmal sind Tischreservierungen notwendig über Matthias Mikulaschek, mmiku<a>web.de


UL-Ausbildung im Expresstempo

18.10.2021

Am Montag 11. Oktober hat Stephan die Prüfung zur Ultraleicht-Ausbildung mit Erfolg bestanden. Vor einem Jahr begann er als Fußgänger die praktische Ausbildung auf unserer roten Roland. Das gestaltete sich unter Corona-Bedingungen nicht immer einfach. Vor allem die Theorieausbildung im Winter konnte nur teilweise in Präsenzunterricht erfolgen; einige theoretische Ausbildungsschritte mussten über TEAMS online stattfinden. Trotz aller Hindernisse konnte er im April diesen Jahres die theoretische Prüfung zusammen mit einigen Kameraden in den eigenen vier Wänden seiner Firma in Erkenbrechtsweiler erfolgreich abschließen. Ab diesem Zeitpunkt widmete er sich mit seinen Fluglehrern Norbert Schur, Frank Engelhardt und Erhard Weiss dem praktischen Teil. Relativ schnell zeigte sich dabei, dass er ein gutes "Händchen" für das Fliegen besitzt. Den ersten Alleinflug absolvierte er nach einem Überprüfungsflug mit dem Ausbildungsleiter Norbert Schur am 19.7.21.

Bild

Bild

Danach folgten die Überlandeinweisungen mit Flügen nach Mengen, Aalen, Rothenburg ob der Tauber und Landshut sowie Durchflüge durch die Kontrollzonen Stuttgart und München. Kurz vor Abschluss der praktischen Ausbildung absolvierte Stephan sein gefordertes Überlanddreieck von Grabenstetten nach Aalen-Elchingen, Rothenburg ob der Tauber und wieder zurück nach Grabenstetten. Dabei landete er auf jedem Flugplatz, und ließ sich die Landung jeweils vom Flugleiter am Tower bestätigen. Es zeigt sich, dass mit etwas fliegerischem Geschick und genügend Einsatz - sowohl vom Schüler als auch von den Ausbildern - innerhalb kürzester Zeit der "Luftfahrerschein für Luftsportgeräteführer", wie es offiziell heißt, machbar ist. Die beteiligten Fluglehrer sowie die ganze Fliegergruppe gratulieren Stephan zu seinem Erfolg und wünschen ihm viele schöne und unfallfreie Flüge mit dem UL.

Bild

Bild

Übrigens haben wir gerade auch wieder genug Kapazitäten frei für neue Flugschüler auf dem UL. Einen ganz kurzen Überblick über die Ultraleicht-Ausbildung gibt's hier. Außerdem stehen auf der Kontakt-Seite die Kontaktdaten von unserem UL-Spartenleiter und -Fluglehrer Erhard Weiss, der gerne alle Fragen im Detail beantwortet.


Welle fliegen bei Südföhn

15.10.2021

Schon einige Tage im Voraus hatte sich für den 3. Oktober eine starke Südföhn-Wetterlage angekündigt. Diese Möglichkeit nutzten Jürgen und Henrik und zogen den Duo Discus XLT am frühen Morgen nach Markdorf am Bodensee, um von dort aus in die Leewellen-Aufwinde der Alpen einzusteigen. Bei solchen Wetterlagen kann die Luft, die von Süden her die Alpen überströmt, gewaltig in Schwingung geraten und Aufwinde bis in große Höhen erzeugen. Jürgen und Henrik konnten diese Aufwinde bis auf über 6000 Meter Höhe nutzen und brachten diese fabelhaften Fotos mit zurück. Der Flug mit weiteren Bildern ist hier auf WeGlide zu sehen.

Bild

Bild

Bild

Bild


Neue Arbeitsgeräte dank des Projekts LEADER Mittlere Alb

03.10.2021

Unser Flugplatz ist nicht nur eine große Wiese, sondern eine Kultur- und Naturfläche, die erhalten und gepflegt werden muss. Jahr für Jahr setzt sich besonders unsere Jugendgruppe dafür ein, zum Beispiel mit dem Mähen der Wiesen und dem Schneiden von Sträuchern und Bäumen. Nicht zuletzt können die jungen Pilotinnen und Piloten dafür Werkstattstunden aufschreiben und so ihre Fluggebühren beträchtlich reduzieren. Zur Pflege des Geländes gibt es jetzt willkommene Unterstützung: Das Projekt LEADER Mittlere Alb hat die Anschaffung eines neuen Aufsitzmähers, eines Freischneiders und einer Motorsäge gefördert. LEADER ist ein Projekt des Bundes und des Landes Baden-Württemberg. Die Förderung erfolgte aus dem Regionalbudget im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe "Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes".

Bild

Bild

Damit können unsere Unter-25-Jährigen Mitglieder nun die meisten Arbeiten am "Grünzeug" rund um den Flugplatz selbst erledigen - selbstverständlich mit geeigneter Schutzausrüstung und nach Einweisung bzw. Ausbildung (insbesondere was die Kettensäge betrifft). Davon profitiert nicht nur der Flugbetrieb: Die extensiv genutzte Fläche des Flugplatzes mit den umliegenden Hecken, Bäumen und "Unkrauthängen" sind ein ökologisch wertvoller Lebensraum für Insekten, Vögel und andere Tiere. Das Projekt LEADER trägt 80% der Kosten für die neuen Geräte, den Rest finanziert die Fliegergruppe selbst. Das Foto zeigt die neuen Geräte, präsentiert von den Vorstandsmitgliedern Werner Göring (rechts) und Alexander Keim sowie Jugendleiterin Jana Weiss.


Drachenfest 2021

05.09.2021

Update: Unser Drachenfest 2021 hat unseren Gästen und unseren Mitgliedern viel Freude bereitet. Selten haben wir so viel positives Feedback bekommen. Selbst der Regenschauer am Sonntag Mittag konnte die gute Laune kaum trüben. Der Aufwand hat sich offensichtlich gelohnt, und wir hoffen darauf, dass wir 2022 wieder ohne Einlasskontrollen und besondere Vorsichtsmaßnahmen mit euch feiern können.

Bald ist es soweit: Nach einjähriger Pause wird es am Samstag, 25. und Sonntag, 26. September wieder ein Drachenfest auf dem Flugplatz Grabenstetten geben! Die Fliegergruppe bewirtet am Samstag ab 13 Uhr und am Sonntag ab 10 Uhr. Der Eintritt ist an beiden Tagen frei.

Bild

Bild

Bitte beachten: Zutritt nur mit 3G-Nachweis (geimpft, genesen oder getestet) und mit Angabe der Kontaktdaten möglich. Aufgrund von Hygienemaßnahmen und Auflagen werden sich das Angebot und die Abläufe teilweise von vergangenen Jahren unterscheiden. Kurzfristige Änderungen werden an dieser Stelle bekannt gegeben falls nötig.


Jugendvergleichsfliegen in Leibertingen

29.08.2021

Vor zwei Wochen hat Cara Brujmann am Jugendvergleichsfliegen in Leibertingen teilgenommen. Der traditionsreiche Einsteigerwettbewerb hatte diesmal ganz ordentlich mit den Wetterbedingungen zu kämpfen, aber Caras Bericht, der hier als PDF zu finden ist, zeigt, wie ereignisreich und interessant das gemeinsame Fliegen gerade auch unter schwierigen Bedingungen sein kann. Das eine oder andere tolle Luft-Luft-Foto vom Vereins-Discus kommt offensichtlich auch dabei raus! (aufgenommen von Sebastian Gogesch)

Bild

Bild


Vereins-Fluglager in Reinsdorf

28.08.2021

In der ersten Augusthälfte fand sich eine starke Truppe zusammen, um für Abwechslung zu sorgen und den Vereinsflugbetrieb mit fast allen Segelflugzeugen für zwei Wochen an einen anderen Flugplatz zu verlegen. Nach den sehr positiven Erfahrungen im vergangenen Jahr wurde wieder das brandenburgische Reinsdorf als Ziel auserkoren (ca. 70 Kilometer südlich von Berlin). Die Atmosphäre war großartig, die in der Mannschaft wie auch die in der Luft. Die brandenburgischen Sandböden erwiesen sich als ausgezeichnete Ausgangsbasis für weite Flüge bis in die Lausitz und nach Polen. Die meisten Flüge der Grabenstetter Pilot:innen findet man mit geeigneten Filtern auf weglide .

Bild

Bild

Die Fotos, aufgenommen von Werner Ladner, zeigen die Elbe mit der Mündung der Schwarzen Elster vor den Toren von der Lutherstadt Wittenberg, sowie die spektakuläre Aussicht beim Flug über den Wolken von Reinsdorf in 2900 Metern Höhe. Bei einer Windgeschwindigkeit von über 40 km/h gelang es an diesem Tag, in einer Inversionswelle die Wolkenuntergrenze um 700 Meter zu übersteigen.


Platz 10 in der Liga

26.08.2021

Eine weitere, aus naheliegenden Gründen von vorne her etwas verkürzte Saison in der zweiten Segelflug-Bundesliga ist am vergangenen Wochenende zu Ende gegangen. Nach einem wechselhaften Verlauf mit vielen wetterbedingt nicht-fliegbaren Wochenenden (was allerdings übers Jahr verteilt alle Regionen betroffen hat), gelang zum Abschluss in der 15. und letzten Runde unser bestes Rundenergebnis der Saison: Platz 2 mit drei Flügen auf der Alb, die offensichtlich auch noch im Hoch- bzw. Spätsommer gelegentlich mit guten Segelflug-Bedingungen aufwarten kann.

Somit schließen wir die Saison auf einem recht erfreulichen Rang 10 ab. Die Ergebnisse im Detail und den Verlauf über die Saison gibt es hier beim OLC .

Bild

Bild

In der neu geschaffenen Konkurrenzveranstaltung, der DMSt-Bundesliga, die sich in den Regeln in einiger Hinsicht unterscheidet und wo es (bisher noch) keine getrennten Ligen, sondern nur eine einzige Wertung für alle Vereine gibt, landeten wir auf Platz 41 bei knapp 500 teilnehmenden Vereinen bundesweit. Die Fotos zeigen einige unserer Vereinsflugzeuge im Teamflug, aufgenommen aus der Sicht von Henrik Theiss und Theo Manz.


Fantastische Flüge Ende Mai

06.06.2021

Trotz der Coronaauflagen ist die Segelflug-Saison mittlerweile in vollem Gange. Die zweite Segelflug-Bundesliga ist einige Wochen verspätet 15./16. Mai gestartet - leider für 20 der 30 Vereine, so auch für uns, mit einer wetterbedingten Nullrunde. Am folgenden Wochenende ging es dann für uns los, und das gleich ziemlich gut: Vor allem dank des Flugs von Michael Häußler, der die windigen, fast schon sturmartigen Bedingungen über der Alb für flotte 108 km/h nutzen konnte. Platz 7 am Wochenende und 11 in der Tabelle (trotz der Nullrunde zuvor!) waren das Ergebnis.

So richtig los ging es dann aber am 29. und 30. Mai: Alles was Flügel hat war in der Luft. Dreimal über 100 km/h in der Liga von Nico Walker, Michael Häußler und Henrik Theiss, aber noch wichtiger sind die geflogenen Strecken: Nico schaffte den ersten Tausend-Kilometer-Flug der Saison von Grabenstetten aus. Im Jojo über der Schwäbischen und Fränkischen Alb sowie dem Donautal knackte er die magische Marke nach neuneinhalb Stunden Flugzeit. Das ist sein erster Tausender in Deutschland und der sechste insgesamt von Grabenstetten aus. Die punktstärksten Flüge schafften Silvan Meckelnburg und Henrik Theiss : Mit Dreiecksflügen um die 900 Kilometer kassierten beide reichlich Bonuspunkte und kamen über 1000 Punkte.

Bild

Bild

Zuvor war Henrik eine Woche vom italienischen Alzate aus unterwegs, unweit des Comer Sees (erstes Bild). Der Höhepunkt war zweifelsohne sein Flug von dort durch die Leewellen des Alpenhauptkamms, vorbei am mächtigen Monte-Rosa-Massiv mit dem Matterhorn (zweites Bild) und am Gran Paradiso bis nach Puimoisson in der Provence, und zwei Tage später wieder zurück .


Das zweite Jahr

17.04.2021

Die zweite Flugsaison unter Pandemiebedingungen hat begonnen. Als abstandsfreundliche Outdoor-Sportart hat der Luftsport das Glück, auch aktuell noch möglich zu sein. Das umfangreiche Hygienekonzept, was bereits in der vergangenen Saison praktiziert wurde, wird fortgeführt und wurde zusätzlich um eine Teststrategie erweitert. Das anwesende Personal ist immer noch stark reduziert. Das macht Aufwand und es kostet auch Geld, aber wir wissen, dass wir so viel wie möglich für den Infektionsschutz tun müssen: In erster Linie der Gesundheit unserer Mitlieder wegen und außerdem, um noch strengere Regeln für den (Luft-)Sport unnötig zu machen.


Auf ein Neues

29.12.2020

Auf einmal sind wir mitten im Winter, und ein ungewöhnliches Jahr geht zu Ende. Wie alle und alles, so ist auch unsere Fliegergruppe nach wie vor stark von der Pandemie beeinflusst. In Anbetracht der Umstände sind wir zufrieden, einen relativ normalen Flugbetrieb über den Sommer und Herbst gehabt zu haben, auch wenn natürlich der soziale Aspekt deutlich zurückstecken musste. Die Ausbildung konnte bis in den Herbst weitgehend normal laufen, und von einigen bestandenen Prüfungen wurde weiter unten auf dieser Seite schon berichtet. Die Saison der Segelflug-Bundesliga war kürzer als sonst, aber nicht weniger spannend, und im Sommer war sogar ein Fluglager im brandenburgischen Reinsdorf und der eine oder andere Fliegerurlaub drin. Über den Winter ist es uns zum Glück trotz der schwierigen Lage möglich, unsere Flugzeuge und Anlagen instand zu halten, wenn auch in stark reduzierter Form und nur mit sehr wenig Personal.

Wir blicken zuversichtlich ins kommende Jahr und wünschen allen unseren Mitgliedern, Freunden und Beobachtern erholsame Feiertage, gute Gesundheit und einen guten Start ins Jahr 2021!


Zweite Bundesliga: Platz 11

29.08.2020

Am vergangenen Wochenende ist die Saison in der Zweiten Segelflug-Bundesliga zu Ende gegangen. Wir haben im vorderen Mittelfeld abgeschlossen (Platz 11 von 30). Trotz dem coronabedingt verzögerten Saisonstart und der daraus resultierenden Verkürzung der Bundesliga um sechs Wochen war es eine abwechslungsreiche und gefühlt vollwertige Ligasaison.

Die ersten fünf Runden sind weiter unten schon kurz zusammengefasst und verlinkt. In Runde 6 und auch in Runde 7 war klassisches Alb-Racing angesagt, mit sehr ordentlichem Ergebnis und massivem Aufwärtstrend in der Tabelle (von 18 rauf auf 9). Runde 8 und Runde 9 brachten mit ebenfalls recht klassischen Alb-Flügen nur ein mittelmäßiges Ergebnis und liesen uns auf dem zehnten Tabellenplatz verharren.

Bild

Bild

In Runde 10 schafften es leider nur zwei Piloten in die Wertung. Die ungewöhnliche Wetterlage galt es mit unkonventionellen Flügen in Richtung Süden zu nutzen (im ersten Foto ist der Bodensee zu sehen). Runde 11 brachte mit drei Flügen im Rahmen des Fluglagers in Reinsdorf das bislang beste Ergebnis der Saison (Rundenplatz 6; das zweite Foto zeigt die Elbe), und lies plötzlich sogar den Aufstieg wieder in Reichweite rücken. Runde 12 brachte mit drei schnellen Flügen über Alb und Schwarzwald wieder Platz sechs, beförderte uns nach vorne auf den sechsten Tabellenplatz und somit sogar in die Aufstiegsränge. Runde 13 war dann aber leider nochmal ein Totalausfall, was in der dicht gedrängten Tabelle gleich fünf Plätze gekostet hat, so dass wir die Saison auf dem elften Platz abschließen.

Der Meistertitel geht an Blaubeuren, gefolgt von Hofgeismar (Nordhessen), Bad Wörishofen (Allgäu) und Laichingen.


Flug über die Alpen im UL

27.07.2020

Am Samstag den 4. Juli flogen Steffen Sachs und Erhard Weiss mit dem Ultraleichtflugzeug FK9, D-MJTA, von Grabenstetten nach Lienz in Kärnten. Die Route führte bei optimalem Flugwetter direkt ohne Zwischenlandung über St. Johann in Tirol, Zell am See, vorbei am Großglocknermassiv in 12500 Fuß (ca. 3800 m) über Heiligenblut bis Lienz.

Bild

Bild

Auf dem Flugplatz Lienz-Nikolsdorf wurde die FK9 bis zum Rückflug, der für montags geplant war, in die Halle gestellt. Leider ließen die Wetterbedingungen über dem Alpenhauptkamm sowie auf der Alpennordseite einen Rückflug am Montag nicht zu. Das Wetterbriefing zeigte, dass das Wetter nach Durchzug der Kaltfront ab Dienstag fliegbar sein würde, also ging es mit einem Tag Verspätung erst am Dienstag wieder in Richtung Heimat. Die angesagten mäßigen Turbulenzen über dem Alpenhauptkamm traten erfreulicherweise nicht auf. Im stetigen Kontakt mit der Flugsicherung in Wien und in Langen erfolgte der Heimflug bis Ulm in 9500 Fuß (ca. 2900 m) in ruhigen Gefilden. Nach 2,5 Stunden erreichten erreichten die beiden den Heimatflugplatz in Grabenstetten. Die Bilder zeigen das Großglocknermassiv.


Neues von der UL-Ausbildung

24.07.2020

Anfang Juli hat Reiner Flad die Prüfung zum UL-Piloten bestanden. Somit hat die Fliegergruppe Grabenstetten wieder einen neuen UL-Piloten, der hauptsächlich von Frank Engelhardt als Fluglehrer-Assistent und von Erhard Weiss ausgebildet wurde. Das erste Bild zeigt Reiner Flad schweißgebadet mit dem Prüfer Winfried Keinath aus Dettingen/Erms nach seinem erfolgreichen Prüfungsflug in unserer roten Roland. Auch für Frank ist die Prüfung ein Erfolg – für ihn ist nun die Assistentenzeit beendet und er steht der Fliegergruppe als vollwertiger Fluglehrer zur Verfügung.

Bild

Bild

Wir wünschen Reiner allzeit schöne Flüge und Happy Landings. Das zweite Bild zeigt von links nach rechts Frank Engelhardt, Erhard Weiss und Reiner Flad.

Infos zur UL-Ausbildung in Grabenstetten gibt's übrigens hier.


Auch in der Ausbildung geht's voran

19.07.2020

Ganz besonders in der Familie Weiss: Jana hat neulich ihre praktische Prüfung im Reisemotorsegler (TMG) bestanden, und ihr "kleiner" Bruder Nick hat letzten Freitag seine drei Prüfungsflüge im Segelflugzeug erfolgreich absolviert (erstes Foto). Außerdem haben wir mit Stefan Weiss, Holger Giese und Sandro Süß drei neue Piloten auf dem "Lufttraktor", der einsitzigen Piper Pawnee, die wir zum Schleppen der Segelflugzeuge einsetzen (zweites Foto, mit Fluglehrer Werner Ladner). Wir wünschen allen neu ausgebildeten und umgeschulten Pilot*innen allzeit guten Flug!

Bild

Bild


Der Tag der Tausender

16.07.2020

Was für ein unglaublicher Tag! Gleich drei Mal knackten unsere Piloten am Sonntag 12. Juli 2020 die magische Marke von 1000 Kilometern im Segelflug!

Eine sehr gute Wetterlage für den Sonntag hatte sich schon an den Vortagen abgezeichnet, so dass am Sonntag alles bereit war für einen frühen Start. Schon um 9:28 Uhr hob Henrik Theiss als erster ab, gefolgt von 10 weiteren Piloten. Der frühe Thermikbeginn, der lange Tag und die relativ homogenen, sehr guten Bedingungen führten dazu, dass Henrik schon gegen 18 Uhr sein angemeldetes Dreieck von 866 Kilometern geschlossen hatte. 140 Kilometer legte er in den nächsten zwei Stunden noch drauf, so dass am Ende 1006 Kilometer daraus wurden und der punktstärkste Flug aus Grabenstetten (Platz 9 weltweit!) - man beachte, dass er diesmal mit den kurzen "Ohren" in der Standardklasse, das heißt mit nur 15 statt 18 Metern Spannweite, unterwegs war!

Christian Fisahn und Patrick Kutschat im Duo Discus sammelten sogar noch mehr Kilometer (1035 km in 10:40 h), und landeten nur wegen des höheren Flugzeug-Index und des etwas kleineren Dreiecks wenige Punkte hinter Henrik (weltweit Platz 14). Silvan Meckelnburg machte das Tripel komplett mit 1007 Kilometern im Jojo über der Schwäbischen Alb und dem Südschwarzwald. Auch für Christian und Silvan war es jeweils der erste Flug über 1000 Kilometer!

Bild

Bild

Schon einige Tage zuvor hatte Henrik mit diesem recht großflächigen Flug zum zweiten Mal insgesamt, zum ersten Mal in diesem Jahr die Tausender-Marke geknackt.

Das erste Foto zeigt den Blick von Westen her in Richtung Bodensee, aufgenommen von Jürgen Theiss aus der ASG 29 des Vereins. Das zweite Foto ist von Henrik gegen Ende seines 1000-Kilometer-Fluges am vergangenen Sonntag.


Ältere Neuigkeiten gibt's im News-Archiv

    Zurück nach oben

Termine 2021

01.-14. August Vereinsfluglager in Reinsdorf
21+22. August Letzte Runde der Zweiten Segelflug-Bundesliga
5. September Kinderferienprogramm
13.-17. September Modellflug-Fluglager
25.+26. September Drachenfest
10. Oktober UHU-Wettbewerb
30. Oktober Modellbau-Flohmarkt
13. November Metzelsuppe
20. November Jahresabschlussfeier
4. Dezember Jahresabschlussfeier Modellflug
    Zurück nach oben

Nützliche Links

Webcam

Bild Webcam
    Zurück nach oben

Impressum    Datenschutzerklärung